PV BAU GmbH & Co.KG

Heute will ich Euch einen weiteren Partner meiner Motorsport-Saison 2016 vorstellen:

PV BAU GmbH & Co.KG

Kundenzufriedenheit auf höchstem Niveau ist unser Ziel und der Anspruch an uns selbst. Werte zu schaffen und zu erhalten ist unsere Profession. Qualitätsarbeit für Ihren Lebens- oder Arbeitsraum ist uns wichtig, denn Sie müssen sich dort wohl fühlen und gesund bleiben. Als Bauunternehmer und Handwerksmeister sind wir uns dieser Verantwortung jederzeit bewusst. Darauf können Sie sich verlassen.

Für Massiv-, Neu- und Anbau, über Altbausanierung bis hin zur Gestaltung von Außenanlagen und vieles mehr, sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie!

Weitere Informationen unter: http://www.pvbau.com/

ADAC GT Masters in Zandvoort – Patrick Assenheimer hat Glück im Unglück

Nachdem Patrick Assenheimer im Freien Training am Freitag aus ungeklärten Gründen ein Hinterrad verloren hat, begann das Samstags-Qualifying vielversprechend. Mit sehr schnellen Zeiten war Patrick Assenheimer auf dem Weg einen guten Startplatz zu holen, bis er von einem Lamborghini absichtlich geblockt und beim Überholen touchiert wurde. Es kam es zu einem Crash, wodurch die AutoArenA Corvette, noch während der Parc Fermé- Zeit, repariert werden musste. Dadurch startete er das erste Rennen in Zandvoort von ganz hinten.

Nach dem Start konnte sich Patrick Assenheimer von der letzten Position auf Platz 19 vorkämpfen. Leider musste er nach einigen Runden, aufgrund eines hängenden Gaspedals, das Fahrzeug im Kiesbett abstellen. Zum Glück passierte dies an einer Stelle mit Auslauf.

Im zweiten Rennen am Sonntag startete Dominik Schwager die AutoArenA Corvette von P12 ins Rennen. Er konnte diese Position halten und man gewann beim frühzeitigen Wechsel auf Regenreifen, durch den einsetzenden Regen, Plätze.

Ein paar Runden später stand bereits der reguläre Fahrerwechsel an und dabei ein erneuter Reifenwechsel. Diesmal musste man beim Wechsel ein paar Plätze abgeben. Patrick Assenheimer übernahm das Fahrzeug für den zweiten Stint und ging wieder mit Slicks auf die trocknende Strecke. Auf Position 12 konnte er sich im Feld mit einer konstant schnellen Pace und einer guten Fahrleistung gegen das sehr starke Feld behaupten. Nach einem Rennen unter schwierigen Verhältnissen brachte er diese Platzierung ins Ziel und holte so das bestmögliche Ergebnis.

 

Patrick Assenheimer:

„Wir haben heute – unter den gegebenen Umständen – das bestmögliche Ergebnis herausgeholt. Ohne mehr Risiko zu gehen, war einfach nicht mehr drin. Für mich war es nach diesen letzten glücklosen Tagen einfach wichtig, ins Ziel zu kommen. Jetzt folgt die intensive Vorbereitung auf unser Heimrennen. Hier wollen wir natürlich unsere Fans nicht enttäuschen.“

Patrick Assenheimer auf Punktekurs in den Nordseedünen

Im vorletzten Rennwochenende der ADAC GT Masters geht es vom 19.08. – 21.08.2016 in die Niederlande, genauer an den Circuit Park Zandvoort. Patrick Assenheimer startet in der AutoArenA Corvette C7 GT3-R gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dominik Schwager das Rennen an der Küste. Der 4,7 km lange Kurs liegt direkt in den Nordseedünen der Niederlande und wartet daher auch mit nicht berechenbaren meerseitigen Einflüssen auf. So kann je nach Windrichtung Sand auf der Strecke das Rennen beeinflussen, was den Fahrern ihr ganzes Können abverlangt.

Nachdem Patrick Assenheimer zuletzt in fast jedem Rennen in den Punkterängen zu finden war, ist das Ziel für ihn klar: auch in Zandvoort will er weiter fleißig Punkte sammeln und beim Kampf um die vorderen Plätze mitmischen!

Patrick Assenheimer:

„Wir haben die Daten aus den letzten Einsätzen analysiert. In Zandvoort jedoch spielt, mehr als bei anderen Strecken, der Wind und das Wetter eine entscheidende Rolle. Wir werden natürlich wieder alles geben, um vorne mitfahren zu können. Drückt uns die Daumen und schaltet am Samstag und Sonntag alle Sport1 ein!“

Zeitplan:

1. Freies Training Fr 13:00 Uhr
Freies Training Junioren/Trophy Fr 14:05 Uhr
2. Freies Training Fr 17:55 Uhr
1. Qualifying Sa 09:20 Uhr
Startaufstellung 1. Rennen Sa 12:45 Uhr
1. Rennen live auf SPORT1 Sa 13:15 Uhr
2. Qualifying So 08:45 Uhr
Startaufstellung 2. Rennen So 12:35 Uhr
2. Rennen live auf SPORT1 So 13:08 Uhr

Live-Timing

Live-Stream

Social Media:

http://facebook.com/PatrickAssenheimerOfficial

http://www.instagram.com/patrickassenheimerofficial/

https://twitter.com/assenheimerinfo

http://www.youtube.com/user/AssenheimerRacing

Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG)

Ein weiterer Partner in meiner Motorsport-Saison 2016 ist die Heilbronner Versorgungs GmbH:

Wir sind für Sie da!

1852 wurden in Heilbronn die ersten Gaslaternen aufgestellt. Heute sorgt die Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG) mit über 300 Beschäftigten für die sichere und zuverlässige Versorgung mit Erdgas, Wärme und Trinkwasser für über 300.000 Kunden.

Wir sind ein kommunales Unternehmen der Stadt Heilbronn und Partner von über 40 Städten und Gemeinden in der Region. Wir betreiben über 2.600 Kilometer Erdgas- und Trinkwasserleitungen, 80 Pumpwerke und 70 Wasserstationen. Außerdem betreuen wir 500 Kilometer Abwasserleitungen und vier Kläranlagen. Unsere Kunden schätzen dabei vor allem unsere Erfahrung und Kompetenz.

Wir sind für Sie da – in Heilbronn und in der Region! Sie finden uns unter: www.hnvg.de

Nach starker Aufholjagd wieder in den Punkterängen

Am letzten Wochenende startete Patrick Assenheimer beim fünften Rennwochenende der ADAC GT Masters am Nürburgring. Bereits vor den ersten Runden in der AutoArenA Corvette C7 GT3-R auf der Strecke war klar, dass es dieses Mal eine noch größere Herausforderung werden wird, in die Punkte zu fahren. Durch eine weitere BoP-Anpassung war die Corvette zusätzlich mit 15 KG Gewicht beladen worden, während bei der Konkurrenz zum Teil bis zu 20Kg entladen wurden.

Dies machte sich dann auch in den freien Trainings und im Qualifying bemerkbar, als man für das erste Rennen am Samstag auf Startplatz 21 stand. Im Rennen jedoch zeigten Patrick Assenheimer und sein Teamkollege Dominik Schwager durch eine hervorragende Fahrleistung, dass sie sich dadurch nicht demotivieren lassen würden. Von P21 fuhr die AutoArenA Corvette am Ende bis in die Punkteränge auf P10!

Für das zweiten Rennen am Sonntag sicherte man sich bereits wieder Startplatz 14. Nach einem guten Start kämpfte sich Dominik Schwager bis auf Platz 9, und Patrick Assenheimer konnte sich nach dem Fahrerwechsel auf P8 ins Feld einreihen. Durch schnelle Rundenzeiten konnte Patrick Assenheimer Druck auf den Siebtplatzierten machen, und wieder war ein Platz in den Punkten in Aussicht. Kurz vor Schluss zog ein Lamborghini auf der Start/Ziel-Geraden direkt am Bremspunkt rüber, und er musste, um eine Kollision zu vermeiden, nach innen ausweichen. Dadurch blockierte kurz die Vorderachse, und die Corvette rutschte leider in einen in der Kurve fahrenden Audi. Somit musste das Fahrzeug kurz vor Schluss abgestellt werden.

Patrick Assenheimer:

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Wäre ich dem Lambo im zweiten Rennen nicht ausgewichen und wäre gerade geblieben, wäre es zwar zu einer Berührung gekommen, aber der Lambo an mir abgeprallt. Das nächste Mal reagiere ich vielleicht nicht mehr so nett! Auf jeden Fall schade, das Fahrzeug kurz vor Schluss in den Punkten liegend abstellen zu müssen. Nach dem ersten Rennen waren wir wieder auf Kurs in die Punkteränge. An diesem Wochenende wäre sicher mehr drin gewesen, die Fahrleistung war trotz der schwierigen Voraussetzungen sehr gut! Ich danke dem ganzen Team für die hervorragende Leistung!

Patrick Assenheimer auf der Jagd nach weiteren Punkten am Nürburgring

Zum 5. Rennwochenende der ADAC GT Masters geht es vom 05. – 07.08 August an den Nürburgring. Patrick Assenheimer geht auch in der Eifel mit der AutoArenA Corvette C7 GT3-R an den Start. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dominik Schwager will er nach den Erfolgen am Lausitzring und Red Bull Ring wieder in die Punkteränge fahren. Mittlerweile liegen Assenheimer/Schwager in der Gesamtwertung auf Platz 6, in insgesamt 3 verbleibenden Veranstaltungen mit jeweils 2 Rennen ist aber noch einiges möglich.

Patrick Assenheimer:

„Hier am Nürburgring fühle ich mich sehr wohl und habe in zahlreichen Starts u.a. in der VLN, beim DMV GTC und beim 24H Rennen Erfahrungen mit der Strecke sammeln können. Auch in der ADAC GT Masters ist es bereits mein dritter Start und ich bin sehr optimistisch, dass wir auch hier um die vorderen Ränge mitkämpfen können! Auf jeden Fall wird es sehr spannend und ich hoffe auf Unterstützung von den Fans! “

Zeitplan

1. Freies Training Fr 12:30 Uhr
Freies Training Junioren/Trophy Fr 13:35 Uhr
2. Freies Training Fr 15:50 Uhr
1. Qualifying Sa 09:05 Uhr
1. Rennen live auf SPORT1 Sa 13:15 Uhr
Startaufstellung 1. Rennen Sa 13:15 Uhr
2. Qualifying So 09:15 Uhr
2. Rennen live auf SPORT1 So 13:15 Uhr
Startaufstellung 2. Rennen So 13:15 Uhr

Live-Timing

Live-Stream

Social Media:

http://facebook.com/PatrickAssenheimerOfficial

http://www.instagram.com/patrickassenheimerofficial/

https://twitter.com/assenheimerinfo

http://www.youtube.com/user/AssenheimerRacing