Gekämpft und nicht aufgegeben bis zum Schluss

Beim 24h-Rennen von Spa war das Glück nicht auf der Seite des MANN FILTER Mercedes-AMG Team HTP Motorsport. Das Qualifying fuhr Indy Dontye, seine schnellste Runde wurde jedoch durch eine rote Flagge unterbrochen. So hieß es am Ende nur Startplatz 48. Für das Rennen war man dennoch zuversichtlich, da in 24 Stunden bekanntlich viel passieren kann:

Den Start des Rennens der Blancpain GT Series übernahm Kenneth Heyer. Der Start war gut, Heyer wurde jedoch während seines ersten Stints unverschuldet gedreht und musste sich am Ende des Feldes wieder einordnen. Patrick Assenheimer übernahm den zweiten und dritten Stint und konnte dabei Platz um Platz gutmachen. Die Aufholjagd wurde auf Platz 32 jedoch von einem Reifenschaden unterbrochen, so wurde man wieder nach hinten durchgereicht. Dieser Reifenschaden sollte leider nicht der Einzige sein. Indy Dontye übernahm die beiden weiteren Stints und holte Runde um Runde auf, bis er mit einem weiteren Reifenschaden an die Box kommen musste. Trotz dieser frühen und herben Rückschläge gab das Team alles, um das Auto schnell wieder auf die Strecke zu bringen. Kenneth Heyer übernahm den folgenden Stint und brachte das Auto nach solider Leistung zurück in die Box zum nächsten Fahrerwechsel und übergab an Patrick Assenheimer. Für ihn sollte es wieder ein Doppelstint werden, er musste das Auto leider kurz nach Beginn des zweiten Stints wegen eines technischen Defekts endgültig abstellen.

Patrick Assenheimer: „Wir haben uns immer wieder heran gekämpft und wollten nicht aufgeben. Größtes Kompliment an das gesamte Team, dass sie trotz den frühen Rückschlägen nicht aufgeben wollten!“

Vorfreude auf das 24h-Rennen in Spa

Für Patrick Assenheimer geht es im Rahmen der Blancpain GT Series am kommenden Wochenende auf die legendäre Rennstrecke von Spa-Francorchamps.

Vor wenigen Wochen konnte Patrick Assenheimer im British GT Championship mit den Plätzen 12 und 5 gute Ergebnisse auf dem belgischen Rundkurs erreichen. Zusammen mit dem MANN FILTER Mercedes-AMG Team HTP Motorsport und seinen Teamkollegen Kenneth Heyer und Indy Dontje möchte er diese positive Erfahrung beim anstehenden 24-Stunden-Rennen wiederholen. Die über 7 Kilometer lange Strecke in den Ardennen hat es jedoch in sich:

Unberechenbare Wetterverhältnisse, zahlreiche Bergauf-Bergab-Passagen und nicht zuletzt die berühmt berüchtigte Eau Rouge stellen hohe Anforderungen an Fahrer und Fahrzeug. Zudem bietet die Blancpain GT Series mit über 60 Fahrzeugen und einem hochwertig besetzten Fahrerfeld ein starkes Konkurrenzfeld.

Patrick Assenheimer: „Meine letzten Erfahrungen in Spa waren gut! Daher hoffe ich, dass wir ein gutes Setup für die bevorstehenden 24 Stunden finden und ohne Probleme ins Ziel fahren können.“

Termine | Uhrzeiten:

Fr., 23.06. | 13:30 Uhr >> Freies Training

Do., 27.07. | 11:50 Uhr >> Free Practice

Do., 27.07. | 17:45 Uhr >> Pre-Qualifying

Do., 27.07. | 20:10 Uhr >> Qualifying

Do., 27.07. | 21:55 Uhr >> Night Qualifying

Sa., 29.07. | 16:30 Uhr >> Rennstart

So., 30.07. | 16:30 Uhr >> Rennende

Der komplette Zeitplan ist auch online abrufbar unter folgendem Link: Blancpain GT Series – TOTAL 24 Hours of Spa – PDF

Übertragung:

Sie können das Geschehen auf der Rennstrecke im Livestream unter http://www.blancpain-gt-series.com/livemitverfolgen.

Ergebnisse:

Und hier gibt´s alle Daten & Zeiten im Live-Timer: http://www.blancpain-gt-series.com/live#live-timing

Social Media:

Und natürlich können Sie Patrick Assenheimer auch in den sozialen Netzwerken hautnah verfolgen und mitfiebern:

https://www.instagram.com/patrickassenheimerofficial/

http://www.facebook.com/PatrickAssenheimerOfficial/

 

Da wäre mehr drin gewesen

Der Dünenkurs von Zandvoort brachte Patrick Assenheimer kein Glück – Am Samstag gelang dem 25-Jährigen gemeinsam mit Teamkollege Maximilian Götz eine Aufholjagd im AutoArenA AMG GT3. Von Startplatz 17 ging es vor bis auf den neunten Rang.
Der Sonntag wurde dann bitter. Maximilian Götz konnte auf P1 fahren und dominierte die erste Rennhälfte, verlor seinen Vorsprung jedoch durch eine Safety Car Phase zu Beginn des Boxenstopps.
Eingeparkt beim Boxenstopp kam Patrick Assenheimer nach dem Fahrerwechsel als Siebter auf die Strecke zurück. Beim Restart verlor er dann auf P5 liegend das Auto beim Anbremsen vor einer Kurve auf Aquaplaning.

Patrick Assenheimer: „Nachdem Maximilian in der 1. Rennhälfte 16 Sekunden Vorsprung herausfahren konnte und zum Boxenstopp kam, nahm alles seinen Lauf… Das Safety Car kam zu Beginn des Boxenstopps, weshalb der gesamte Vorsprung weg war. Eingeparkt beim Boxenstopp, konnten wir P1 leider nicht halten. Nach dem Restart habe ich auf P5 liegend das Auto beim Anbremsen auf Aquaplaning verloren und bin schwer eingeschlagen. Mir geht es gut, aber leider konnte ich dem Team nicht die verdienten Punkte nach Hause bringen, da muss ich mich bei meinem Teamkollegen und meinem Team entschuldigen.“

© Foto: Elfi Jung | www.elfimages.de

Es geht nach Zandvoort

Endlich ist es wieder soweit! Nach einer kurzen Sommerpause der ADAC GT Masters, geht es für Patrick Assenheimer auf dem AutoArenA GT3 und das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport in die Niederlande. Charakteristisch für den unmittelbar an der Nordsee gelegenen Circuit Park Zandvoort ist die „Achterbahnfahrt“, da es stetig über kleine Hügel, tückische Kuppen und Bodenwellen geht. Speziell zudem ist der ständig vorhandene Dünensand, der vom Küstenwind auf die Fahrbahn geweht wird. Nichtsdestotrotz möchte Patrick Assenheimer zusammen mit Teamkollege Maximilian Götz die erfolgreiche Punktejagd fortsetzen.

Patrick Assenheimer: „Die Strecke ist durch die Lage unmittelbar an der Küste etwas speziell. Dennoch bin ich optimistisch, dass wir am Leistungsniveau der letzten Rennen anknüpfen und um vordere Ränge mitkämpfen können!“

Termine | Uhrzeiten:

Fr., 21.07. | 13:25 Uhr >> 1. Freies Training

Fr., 21.07. | 17:10 Uhr >> 2. Freies Training

Sa., 22.07. | 09:00 Uhr >> 1. Qualifying

Sa., 22.07. | 13:45 Uhr >> 1. Rennen

So., 23.07. | 09:00 Uhr >> 2. Qualifying

So., 23.07. | 13:15 Uhr >> 2. Rennen

Der komplette Zeitplan ist auch online abrufbar unter folgendem Link: https://www.adac-gt-masters.de/docs/adac-gt-masters/events/6318.pdf

Übertragung:

Sie können das Geschehen auf der Rennstrecke im Livestream unter https://www.adac-gt-masters.de/livestream-adac-gt-masters.html mitverfolgen und zusätzlich die Rennen im Live-TV auf SPORT1 anschauen.

Ergebnisse:

Und hier gibt´s alle Daten & Zeiten im Live-Timer: http://static.sportresult.com/federations/fia/liveresults_test/adac/

Social Media:

Und natürlich können Sie Patrick Assenheimer auch in den sozialen Netzwerken hautnah verfolgen und mitfiebern:

https://www.instagram.com/patrickassenheimerofficial/

http://www.facebook.com/PatrickAssenheimerOfficial/

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: Schürle Küchen & Möbelmanufaktur

Seit dieser Saison wird Assenheimer Racing von Schürle Küchen & Möbelmanufaktur unterstützt. Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Partner in einem kurzen Steckbrief etwas näher vorstellen:

Wir planen, entwerfen und fertigen für Sie nach Maß und Design in allen Holzarten und diversen Materialien. Bei der Wahl der Einrichtung, die nicht nur schön anzusehen sondern auch zweckmäßig sein soll, vertrauen unsere Kunden immer mehr auf den fachmännischen Rat. Denn maßgeschneiderte Möbel können im Vergleich zu Standardmöbeln einen Stauraumgewinn von bis zu 40% erreichen. Wir garantieren Service und höchste Fertigungsqualität in allen individuellen Stilrichtungen zu bestem Preis/Leistungsverhältnis. In unserer Musterausstellung können Sie sich unverbindlich umsehen – wir beraten Sie gerne. Zu unserem Service gehört auch eine unverbindliche Beratung vor Ort.

• Küchen

• Einbaumöbel

• Badmöbel

• Massivholztische

• Ankleiden

Unsere Philosophie: TRADITION. PERFEKTION.

 

André Schürle

Geschäftsführer

Am Kalkbrunnen 14

D-69151 Neckargemünd

Tel: +49 (0) 6223 / 60 63

Fax: +49 (0) 6223 / 74 356

Mail: andre@schuerle.de

Web: www.schuerle.de

 

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: Hohn Werbetechnik

Seit dieser Saison wird Assenheimer Racing von HOHN Werbetechnik unterstützt. Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Partner in einem kurzen Steckbrief etwas näher vorstellen:

Seit 1974 ist die inhabergeführte Firma HOHN aus Talheim bei Heilbronn auf die Produktion von individueller, hochwertiger und innovativer Display- & Werbetechnik spezialisiert. Ein moderner Maschinenpark, langjährige Branchenerfahrung sowie das leidenschaftliche Engagement von zwei Generationen garantieren Ihnen eine erstklassige Qualität in der Verarbeitung und uneingeschränkte Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit. Projektmanager, Designer, Werkzeugmacher und Produktioner arbeiten in unserem Familienbetrieb stets Hand in Hand und führen Ihre Projekte schnell, routiniert und effizient zum Erfolg. Dabei erfolgen sämtliche Produktionsschritte intern, auf einer über 6000 qm großen Produktions- und Lagerfläche.

Marcus Hohn

Gesellschafter-Geschäftsführer

Schmalzberg 6

D-74388 Talheim

Tel: +49 (0) 7133 / 97 454-34

Fax: +49 (0) 7133 / 97 454-38

Mail: mh@firma-hohn.com

Web: www.firma-hohn.com

 

 

 

Renneinsatz bei British GT Championship wird mit gutem 5. Platz belohnt

Um Kilometer auf dem Circuit de Spa und Erfahrungen für das kommende 24h Rennen Ende Juli zu sammeln, startete Patrick Assenheimer letztes Wochenende gemeinsam mit Kenneth Heyer für Kornely Motorsport in der British GT Championship.
Bedingt durch die Fahrerpaarung musste das Duo ein Zusatzgewicht von 55 kg mit an Bord nehmen, wodurch es sehr anspruchsvoll und schwierig war, auf Augenhöhe mitzufahren. Beim 1. Rennen verhinderte eine Durchfahrtsstrafe eine bessere Platzierung als Platz 12, Platz 5 in Rennen 2 war dann sehr versöhnlich.

Patrick Assenheimer: „Wir haben sehr viel Erfahrung für das 24h Rennen der Blancpain GT Series in knapp 3 Wochen gesammelt. Dort dann zum Glück ohne 55kg!“

© Foto: Dereck Latet

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: Ravenol

Seit dieser Saison wird Assenheimer Racing von RAVENOL unterstützt. Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Partner in einem kurzen Steckbrief etwas näher vorstellen:

Die Ravensberger Schmierstoffvertrieb GmbH entwickelt, produziert und vermarktet unter der Handelsmarke RAVENOL qualitativ hochwertige Schmierstoffe, die hierzulande als auch auf dem internationalen Markt einen gleichermaßen hohen Bekanntheitsgrad haben. In den hochmodernen, firmeneigenen Labors werden die qualitativ hochwertigen Produkte darauf abgestimmt, die Freigaben der führenden Autohersteller zu erhalten und neue Vorgaben auch in Zukunft einhalten zu können. Das Qualitätsmanagement garantiert einen hohen Produktstandart, der von der Produktion bis zum Versand gewährleistet ist. Seit 2004 betreibt RAVENOL aktiven Motorsport als technischer Partner und Berater in vielen internationalen und nationalen Rennserien mit unterschiedlicher sportlicher Ausrichtung und ist mittlerweile fest im Motorsport etabliert.

Boris Gehring

Verkaufsleiter Deutschland

Jöllenbecker Straße 2

D-33824 Werther

Tel: +49 (0) 5203 / 97 19-14

Fax: +49 (0) 5203 / 97 19-41

Mail: gehring@ravenol.de

Web: www.ravenol.de