Poleposition beim Qualifying und bester Mercedes im Rennen

Hervorragender Platz 5 für den AutoArenA Mercedes AMG GT3.

Die Poleposition brachte leider keinen Sieg. Startfahrer Yelmer Buurman hatte beim Start auf Regenreifen, mit einer Strecke, die stark abgetrocknet war, zu kämpfen. Beim Wechsel auf Slicks nach der 1. Runde, heimste man sich eine Durchfahrtstrafe wegen zu kurzer Standzeit in der Box ein. Ab da begann eine Aufholjagd von Yelmer Buurman, Gabriele Piana, Nico Bastian und Patrick Assenheimer.
Platz um Platz, von Position 16, kämpften sich die Vier wieder nach Vorne.
Eine perfekte Boxenstrategie vom Team Black Falcon unterstützte die schnellen Stints der Fahrer. Schlussfahrer Patrick Assenheimer konnte nach über 2 Stunden perfekter Fahrt, als schnellster Mercedes im Klassement, über die Ziellinie fahren.

Patrick Assenheimer: “Nach der Zeitstrafe hat keiner mehr daran geglaubt, dass wir am Schluss der schnellste Mercedes im Feld werden. Wichtig ist, wir haben uns über die Pole, schon vorab für die Top 30 qualifiziert. Platz 5 im Qualifying Rennen lässt einen zuversichtlich für das 24h Rennen in 4 Wochen sein.”

Qualifying zum Saisonhighlight – dem ADAC 24h-Rennen

Vom 18. bis 19. Mai 2019 findet das Qualifikationsrennen für den beliebten Langstreckenklassiker „ADAC TOTAL 24h-Rennen“ auf dem Nürburgring statt.
Für Patrick Assenheimer, Yelmer Buurman, Nico Bastian und Gabriele Piana ist dies die perfekte Vorbereitungsmöglichkeit auf das 24h Rennen im Juni.
Das 6h Rennen durch die „Grüne Hölle“ wird ein Testlauf für die Fahrer, das Team Black Falcon und den AutoArenA Mercedes AMG GT3 sein.

Patrick Assenheimer: “Freue mich wieder zurück auf der Nordschleife zu sein. Wir werden das Rennen nutzen, um uns optimal auf das 24h Rennen vorzubereiten.”

 


ADAC 24h-Qualifikationsrennen – Zeitplan:


Samstag, 18.05.2019:
08:15 – 11:45 Uhr | GLP Schloss Augustusburg Brühl | GLP
08:30 – 11:30 Uhr | Test- und Einstellfahrten
12:15 – 13:45 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Freies Training
14:30 – 18:00 Uhr | RCN Preis der Schloßstadt Brühl | RCN
18:45 – 21:15 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | 1. Qualifying

Sonntag, 19.05.2019:
08:30 – 09:30 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | 2. Qualifying
10:15 – 10:50 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Top-30-Qualifying
10:50 – 11:30 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Startaufstellung
10:50 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Boxenampel grün
11:20 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Boxenampel rot
11:40 – 12:00 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Einführungsrunde
12:00 – 18:00 Uhr | ADAC 24h-Qualirennen | Rennen (6h)


 

Weitere Informationen und aktuelle News & Ergebnisse finden Sie unter folgendem Link: https://www.24h-rennen.de/programm-2018/zeitplan-24h-qualirennen-2019/. Außerdem können Sie das Geschehen live mitverfolgen und mitfiebern unter: https://www.24h-rennen.de/en/live-streams/

 

Wechselbad der Gefühle in Silverstone

Desaster beim Qualifying von Hubert Haupt – Schadensbegrenzung jedoch im Rennen.

Leider waren die Aussichten auf ein erfolgreiches Rennen schon nach dem 1. Qualifying ernüchternd. Jeder der 3 Fahrer musste ein separates Qualifying fahren, daraus wurde danach ein Mittelwert der gefahrenen Zeiten genommen. Hubert Haupt war der 1. Fahrer und hatte das Pech, keine gewertete Runde in seinem Qualifying fahren zu können, da es jedes Mal eine Unterbrechung durch „rot“ gab und das Qualifying früher abgebrochen wurde. Somit hatten auch Patrick Assenheimer und Gabriele Piana keine Möglichkeit mehr, einen guten Startplatz zu erfahren.

Auf Position 43, ging man ins Rennen. Hubert Haupt fuhr einen perfekten Start-Stint. Auch durch das Glück des Timings beim Fahrerwechsel auf Patrick Assenheimer, wurden viele Plätze gut gemacht.
Dieser konnte nach seinem souveränen Stint, den Mercedes AMG GT3 von Black Falcon, auf Platz 12 Gesamt und auf dem zweiten Platz in der Silberwertung übergeben.

Gabriele Piana übernahm das Steuer für den letzten Stint. Die Hoffnung dieses Ergebnis ins Ziel zu bringen wurde durch die harte Berührung und das Drehen von einem Porsche je zerstört. Dieser erhielt zwar eine Durchfahrtsstrafe, aber das Black Falcon Team #6, verlor dadurch 8 Plätze Gesamt und 5 Plätze in der Silberwertung.

Patrick Assenheimer: “Das Wochenende war ein Wechselbad der Gefühle. Frust im Qualifying, jedoch viel Hoffnung und Glück zu Beginn und bis nach 2/3 des Rennens. Dann am Ende, noch so ein Pech.”

Die Liga der Supersportwagen gastiert auf der Rennstrecke von Silverstone

Kommendes Wochenende ist die Blancpain GT Series auf der legendären Rennstrecke von Silverstone zu Gast. Patrick Assenheimer wird zusammen mit Hubert Haupt und Gabriele Piana für das Team Black Falcon auf einem Mercedes AMG GT3 an den Start gehen.

Die Vorfreude auf die berühmte Rennstrecke in England ist ebenso groß wie der Respekt. Patrick Assenheimer hat bisher kaum Rennkilometer auf der Rennstrecke zurück gelegt. Lange Highspeed-Kurven verlangen Piloten und Material alles ab. Somit ist der Rundkurs ideal für die aufregenden Boliden der Blancpain GT Series. Silverstone wird sicherlich wie bisher, Schauplatz für ein spannendes und spektakuläres 3-stündiges Rennen, vor allem bei diesem starken Starterfeld, sein.

Patrick Assenheimer: “Die Strecke in Silverstone kenne ich zwar, jedoch habe ich noch wenige Rennkilometer. Deshalb freue ich mich besonders auf das Training. Meine Fahrerkollegen kennen die Strecke bestens. Mit etwas Glück im Qualifying ist in Silverstone einiges möglich.”

 


Blancpain GT Series Endurance Cup Silverstone – Zeitplan (Alle Zeiten lokale Zeit):


Samstag, 11. Mai
10:45 Uhr – Freies Training
15:45 Uhr – Pre-Qualifying

Sonntag, 12. Mai
09:45 Uhr – Qualifying
15:00 Uhr – Start Rennen


 

Weitere Informationen und aktuelle News & Ergebnisse finden Sie unter folgendem Link: www.blancpain-gt-series.com oder in der App (Google Play Store | Apple App Store). Außerdem können Sie das Geschehen live mitverfolgen und mitfiebern unter: www.blancpain-gt-series.com/live

 

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: BLACKCOCO´s GmbH

 

Die Firma BLACKCOCO’s GmbH wurde 2014 von Yunus Topaloglu und Cihad Yigit – zwei Heilbronner Jungunternehmer – gegründet und ist heute mit Ihrem Produkt, Premium Naturkohle BLACKCOCO’s Marktführer in Deutschland und gewinnt auch immer mehr Interesse und Kunden in und außerhalb von Europa. Das Ziel der BLACKCOCO’s GmbH ist die Wasserpfeifen-Branche auffällig zu beeinflussen und den höchstmöglichen Bekanntheitsgrad, besonders in Deutschsprachigen Ländern (DACH) zu erreichen. Mit der Premium Naturkohle soll die Qualität der Branche maximiert und die Industrie lebendig, fortschrittlich und aktuell gehalten werden.

Die Qualität spiegelt sich sowohl im Marketing, in der Kommunikation als auch in der Produktion wider. So werden die Naturkohlen unter Berücksichtigung deutscher Qualitätsmerkmale wie nach Normen der DIN in Indonesien hergestellt und stets geprüft.

Außerdem eignet sich die Naturkohle auch hervorragend als Holzkohleersatz und gewinnt somit auch immer mehr das Interesse der Grillmeister. Egal ob auf dem Grill oder auf der Shisha, BLACKCOCO’s ist die beste und erste Wahl.

 


 

Kontakt:

BLACKCOCO‘s GmbH
Ansprechpartner: Joachim Klein
Assistenz

Neckarsulmer Str. 59
74076 Heilbronn

Tel: 07131 / 133 59 34
Fax: 07131 / 133 59 99
Mail: jk@blackcocos.com
Web: www.BLACKCOCOs.com

AutoArenA Mercedes AMG GT3 auf Shisha Messe

In Frankfurt am Main, fand vom 26.-28. April, die „Shisha Messe meets Vapor Fair“ statt.
Unser Partner BLACKCOCO’s, präsentierte sich dort, als bekanntester Naturkohlehersteller, auf über 500qm, auf dem größten Messestand vor Ort.

4 Lounges luden zum gemeinsamen entspannen und genießen einer Shisha ein. Die zahlreichen Besucher konnten sich über 8 Premium Kokusnuss Naturkohlen, mit neuem Schnitt und Größe, informieren.
Die neue Verpackung und das Design wurde vorgestellt. Es gab kostenlose Giveaways aller Kohlen und ausgewählte Produkte, auch bei den Standparties.
Drei Coal-Pickup Stations standen den Ausstellern zur Verfügung. Neuheit, die neue Fashionlinie von BLACKCOCO’s mit selbst hergestellten Textilien und Accessoires.

Ein weiteres Highlight vor Ort war der AutoArenA Mercedes AMG GT3, der ansonsten auf der Nordschleife am Nürburgring zu finden ist.

 

Wieder fehlerfreie Fahrleistung beim 3. Lauf der VLN

Einen souveränen 7. Gesamt-Platz sicherten sich Patrick Assenheimer, Yelmer Buurman und Nico Bastian bei 186 Startern, auf dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3, supported vom Team Black Falcon.

Die drei Piloten konnten sich bei extremen Wetterbedingungen in der “Grünen Hölle” durchsetzen. Bei teilweise sintflutartigen Regenfällen und kühlen Temperaturen dezimierte sich das Starterfeld auf 145 Fahrzeuge beim 3. VLN Lauf.

Patrick Assenheimer: “Für uns war es wichtig ohne großes Risiko, unfallfrei nach 4 Stunden die Ziellinie zu überqueren und wichtige Informationen zu sammeln.”

Zurück in der „Grünen Hölle“

Nach einem turbulenten Start in die VLN-Saison, folgt am kommenden Wochenende bereits das zweite VLN Rennen auf der Nordschleife.

Bei der 61. Ausgabe des ADAC ACAS H&R-Cup 4-Stunden-Rennens werden Patrick Assenheimer und seine Fahrerkollegen Yelmer Buurman und Nico Bastian gemeinsam an den Start gehen. Auf dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3 wird wieder angegriffen.
Besonders in der Klasse SP9 wird die Konkurrenz sehr stark sein. Dennoch geht Black Falcon-Team AutoArenA Motorsport optimistisch ins Rennen.

Patrick Assenheimer: “Das erste Rennen war leider sehr schnell zu Ende. Dass wir den Speed haben, um vorne mitmischen zu können, sah man im Qualifying.
Wir werden nun versuchen die 4 Stunden mit einer konstant hohen Pace, aber ohne Fehler oder Ausfälle durchzuziehen, dann kann es für gute, vordere Plätze reichen.”

 


27.04.2019: 61. ADAC ACAS H&R-Cup – Zeitplan:


08:30 – 10:00 Uhr Zeittraining
10:30 – 11:00 Uhr Pitwalk
11:00 – 11:40 Uhr Startaufstellung
12:00 – 16:00 Uhr Rennen (4 Stunden)
16:15 – 16:30 Uhr Siegerehrung (Podium)
18:00 – 19:00 Uhr Ehrung der Klassensieger (Media Centre)


 

Weitere Informationen und aktuelle News & Ergebnisse finden Sie am Rennwochenende unter folgendem Link: https://www.vln.de/de/2019-vln3-61-adac-acas-hr-cup/. Außerdem können Sie das Geschehen live mitverfolgen und mitfiebern unter: https://www.vln.de/de/live/

 

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: Kramer GmbH

Seit 1968 steht der Name Kramer für Sauberkeit! Seither leben wir für unsere Kunden erfolgreich die Philosophie, stets ein wenig mehr zu leisten als sie erwarten. Mehr als 700 geschulte Mitarbeiter sorgen Tag für Tag für den Werterhalt Ihrer Immobilie. Mit fachgerechter Reinigung, Wartung der Haustechnik und vielen weiteren Dienstleistungen rund um das Gebäude. Als inhabergeführtes Unternehmen pflegen wir engen Kontakt zu unseren Kunden, flache Hierarchien sorgen für schnelle Entscheidungen und pragmatische Lösungen. Unser Anspruch ist es, mit Qualität und Service nachhaltig zu überzeugen. Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001.

Kontakt:

Kramer GmbH
Ansprechpartner:
 Herr Ralf Kramer, 
Geschäftsführer
Hünderstraße 1
74080 Heilbronn
Tel: 07131 / 122 26 0
Fax: 07131 / 122 26 40
Mail: info@kramergmbh.com
Web: www.kramergmbh.com

Bärenstarker Auftritt von Patrick Assenheimer wird mit dem 2. Platz im Silber Cup belohnt

Podium im Silber Cup und 5. Platz Gesamt beim Blancpain Endurance Rennen in Monza.

Patrick Assenheimer, Hubert Haupt und Gabriele Piana zeigen auf der Rennstrecke von Monza eine hervorragende Leistung. Trotz eines extrem starken Starterfelds von 49 GT3‘s und regnerischen Wetterbedingungen, ging es von Startplatz 24 am Ende auf den 5. Platz Gesamt und den 2. Platz in der Silber Cup Wertung.

Bereits im Qualifying zeigte sich die hohe Leistungsdichte des Starterfeldes. Durch viele Unterbrechungen, bedingt durch extrem viele Rot Phasen, war für die drei Fahrer eine perfekte Runde kaum möglich. Im Rennen überzeugte Patrick Assenheimer auf dem Mercedes AMG GT3 von Black Falcon fortan mit einer starken Leistung und startete eine sensationelle Aufholjagd in seinem Stint und machte Platz um Platz gut.

Patrick Assenheimer: “Was für ein Rennen! Platz 2 im Silber Cup und Gesamt Platz 5. Vielen Dank an das Team von Black Falcon und deren Mechanikern für das gute Auto und an meine Fahrerkollegen Hubert Haupt und Gabriele Piana.”