AutoArenA Motorsport startet im vorderen Mittelfeld in die ADAC GT Masters Saison

Bei einem extrem großen Starterfeld von 36 GT3 Fahrzeugen überquerte der AutoArenA AMG GT3 die Ziellinie am Samstag an der 16. und am Sonntag auf der 13. Position.

Beim Qualifying haderte die AutoArenA-Crew mit den Startpositionen 25. und 22. Am Samstag hatte der auf abtrocknender Fahrbahn, zuvor im Nassen starke Patrick Assenheimer am Ende des 30-minütigen Qualifyings keine freie Runde mehr erwischt. Das gleiche Problem ereilte am nächsten Tag seinen Teamkollegen Clemens Schmid. Für beide Rennen war deshalb oberste Prämisse, so viele Positionen wie möglich gutzumachen, ohne zu hohe Risiken einzugehen.

„Abgesehen von den beide Startplätzen bin ich ganz zufrieden mit dem Wochenende. Uns ist es gut gelungen nach Vorne zu fahren, obwohl es bei dieser hohen Leistungsdichte und auf dieser Strecke extrem schwer ist zu überholen”, erklärte Patrick Assenheimer

Saisonauftakt in den ADAC GT Masters

Das erste Rennwochenende der Saison 2018 in den ADAC GT Masters steht vor der Tür. Patrick Assenheimer geht gemeinsam mit Clemens Schmid im AutoArenA Mercedes-AMG GT3, supported von HTP Motorsport, an den Start. 

Nach intensiven Vorbereitungen und zahlreichen Testkilometern ist es am kommenden Wochenende endlich soweit! Die ADAC GT Masters starten mit Rennen Nummer 1 und 2 in die Saison 2018. In der Motorsport Arena Oschersleben startet Patrick Assenheimer in seine fünfte ADAC GT Masters-Saison. So stark wie in dieser Saison hat sich die Rennserie noch nie präsentiert: Neue Teams, erfahrene Fahrer und acht Hersteller bilden eine extrem hohe Leistungsdichte und versprechen Rennaction pur! Patrick Assenheimer gibt sich trotz großer Herausforderungen optimistisch.

Patrick Assenheimer: „Vor der Saison ist es schwer zu sagen, wo man steht. Wir haben jedoch ein gutes Paket beisammen und mit etwas Rennglück kann es für Plätze im vorderen Feld reichen”

Termine | Uhrzeiten:

Fr., 13.04. | 12:10 Uhr >> 1. Freies Training

Fr., 13.04. | 16:05 Uhr >> 2. Freies Training

Sa., 14.04. | 08:45 Uhr >> 1. Qualifying

Sa., 14.04. | 13:15 Uhr >> 1. Rennen

So., 15.04. | 09:00 Uhr >> 2. Qualifying

So., 15.04. | 13:08 Uhr >> 2. Rennen

Der komplette Zeitplan ist auch online abrufbar unter folgendem Link: https://www.adac-gt-masters.de/docs/adac-gt-masters/events/6703.pdf

Übertragung:

Sie können das Geschehen auf der Rennstrecke im Livestream unter https://www.adac-gt-masters.de/livestream-adac-gt-masters.html mitverfolgen und zusätzlich die Rennen im Live-TV auf SPORT1 anschauen.

Ergebnisse:

Und hier gibt´s alle Daten & Zeiten im Live-Timer: http://static.sportresult.com/federations/fia/liveresults_test/adac/

Social Media:

Und natürlich können Sie Patrick Assenheimer auch in den sozialen Netzwerken hautnah verfolgen und mitfiebern:

https://www.instagram.com/patrickassenheimerofficial/

http://www.facebook.com/PatrickAssenheimerOfficial/

Gelungene Generalprobe für das 24h-Rennen

Der AutoArenA Mercedes-AMG GT3 absolvierte den zweiten VLN-Lauf auf der Nordschleife problemlos.
Das Rennen stand unter der Prämisse, unterschiedliche Reifenmischungen für das 24h-Rennen zu testen und somit Erfahrungen zu sammeln, da man als einziges GT3-Fahrzeug auf Hankook-Reifen fährt. Patrick Assenheimer, Clemens Schmid und Jeroen Bleekemolen gingen von Startplatz 14 mit über 180 Fahrzeugen an den Start. Am Ende des 4h-Rennens überquerten Sie als 14. die Ziellinie, bei einem hochklassigen Teilnehmerfeld. Das bedeutet Platz 12 in der mit 26 Konkurrenten stark besetzten GT3 Klasse.
Patrick Assenheimer: „Die Reifen waren heute eine richtige Herausforderung für uns Drei. Wir haben wichtige Erkenntnisse für das kommende 24h Rennen, dem Saisonhighlight am 12./13. Mai, sammeln können.”

Runde 2 in der “Grünen Hölle”

Nach einem erfolgreichen Start in die VLN-Saison folgt am kommenden Wochenende bereits das zweite VLN  Rennen auf der Nordschleife.

In der 43. Ausgabe des DMV 4-Stunden-Rennens werden Patrick Assenheimer und sein Teamkollege Clemens Schmid auf dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3, supported von HTP Motorsport, wieder angreifen. Verstärkung bekommt das Duo durch Jeroen Bleekemolen. Die Konkurrenz ist besonders in der Klasse SP9 sehr stark und die Nordschleife immer für Überraschungen gut. Dennoch darf man optimistisch ins Rennen gehen.

Patrick Assenheimer: „Das erste Rennen hat gezeigt, dass wir den Speed haben, um vorne mitmischen zu können! Wir werden versuchen die 4 Stunden mit einer konstant hohen Pace, aber ohne Fehler oder Ausfälle durchzuziehen, dann kann es erneut für gute, vordere Plätze reichen.“


07.03.2018: 43. DMV 4-Stunden-Rennen – Zeitplan:


08:30 – 10:00 Uhr Zeittraining
10:30 – 11:00 Uhr Pitwalk
11:00 – 11:40 Uhr Startaufstellung
12:00 – 16:00 Uhr Rennen (4 Stunden)
16:15 – 16:30 Uhr Siegerehrung (Podium)
18:00 – 19:00 Uhr Ehrung der Klassensieger (Media Centre)


Weitere Informationen und aktuelle News & Ergebnisse finden Sie am Rennwochenende unter folgendem Link: www.vln.de/de/2018-vln2-43-dmv-4-stunden-rennen. Außerdem können Sie das Geschehen live mitverfolgen und mitfiebern unter: www.vln.de/de/live

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: RaceRoom – Ihr One-Stop-Shop rund um virtuellen Motorsport

Seit dieser Saison wird Assenheimer Racing von RaceRoom unterstützt. Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Partner in einem kurzen Steckbrief etwas näher vorstellen:

RaceRoom bietet aus einer Hand hochwertige Game Seats für’s Wohnzimmer, spannende Unterhaltung für jede Art von Veranstaltung, bis hin zu professionellen Simulatoren für Ihren Showroom oder Messestand, um Zielgruppen zu unterhalten, interaktiv anzusprechen und für Ihre Marke zu begeistern.

 

Events

RaceRoom-Simulatoren sind flexible Eventbausteine und können auf Ihre Bedürfnisse und Besucherzahl angepasst werden. Ob 2 oder 24 Simulatoren, vom Tagesevent bis zur deutschlandweiten Roadshow; der virtuelle Motorsport Event ist in Ihrer CI sowohl indoor wie outdoor an jedem POS realisierbar. Fordern Sie Ihr Angebot an unter http://b2b.raceroom.com/de/event-loesungen/ oder per Mail an Manuel Städel events@raceroom.com.

Software & Game Seat

Sie und Ihre Kinder haben Spass an Rennspielen und Wettkämpfen auf der virtuellen Rennstrecke? Unsere Online-Rennsimulation gibt’s zum Download auf Steam. Den passenden, modularen Game Seat für maximalen Fahrspass gibt’s im RaceRoom Store: www.raceroomstore.com.

Vorstellung unserer neuen Partner & Sponsoren: Künstler – Christopher Hopp

Seit dieser Saison wird Assenheimer Racing von Christopher Hopp unterstützt. Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Partner in einem kurzen Steckbrief etwas näher vorstellen:

Christopher Hopp, Jahrgang 1984, kommt von der Graffiti und Street Art, deren Einfluss sich vorwiegend in der Wahl seiner Farbpalette zeigt. Es sind plakativ starke, dynamische Farben, die er mit einem ausgeprägten Sinn für die ästhetische Ausdruckskraft auf die Leinwand bringt. In seinen Bildern verbinden und durchdringen sich Rot und Blau und Rot und Grün in einem faszinierenden und harmonisch ausgewogenem Wechselspiel von großer Leuchtkraft.

In den pastellfarbigen Bildern gelingt dem Künstler zudem eine fließende, wellenartige Darstellung, die in den zarten Tönen von hellem Grün und Blau eine wahrhaft lyrische Dimension erreicht.

Ebenso beeindruckend sind drei Bilder, die er zu Recht als seine „Masterpieces“ bezeichnet und die eine neue vielversprechende Schaffensperiode von Hopp ankündigen. Das Bild mit dem Titel: „Offenbarung“ besticht durch seinen konzentrischen Aufbau und die perfekte Ausgewogenheit in der Formgebung. Ein schwarzer Punkt im Zentrum symbolisiert die spirituelle Wiedergeburt des jungen Künstlers. Er selbst sagt, dass er damit zu seinen Wurzeln als Graffiti Art Künstler zurück kehrt und dem ist hinzuzufügen, dass hier ein abstrakter Expressionismus sich in die Graffiti Art einfügt und damit eine neue und sehr persönliche Verflechtung schafft, die von ihm in der Zukunft weiter ausgebaut und angereichert werden kann.

© Christine Matha (2018)

Kontakt:

Christopher Hopp
Atelier & Showroom
Steige 2/1
74912 Kirchardt
Germany

Mobil: +49 (0) 174 – 312 00 39
E-Mail: management@christopherhopp.art
Web: http://christopherhopp.art/
Facebook: ChristopherHopp.art
Instagram: ChristopherHopp.art

Erfolgreicher Saisonstart 

Beim Auftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mit 173 Teilnehmern, fuhren Patrick Assenheimer und Clemens Schmid auf einen hervorragenden 14. Gesamtplatz.

Sehr vielversprechend sind die beiden in die Nordschleifensaison 2018 gestartet. Patrick Assenheimer stellte den AutoArenA Mercedes-AMG GT3 auf einen starken achten Startplatz. Von dort aus ging Clemens Schmid mit dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3 im hochklassigen Feld der 24 GT3 Rennwagen ins Rennen. Vorderste Prämisse war, sich aus allem herauszuhalten, um so den beiden Piloten eine jeweils 2-stündige Fahrzeit zu ermöglichen. Wichtige Kilometer, um erstmals die Hankook-Reifen für die VLN und das 24h-Rennen kennenzulernen.

Auch HTP-Teamchef Norbert Brückner war mit dem Nordschleifen-Saisonauftakt seiner Mannschaft zufrieden: „Im ersten Rennen des Jahres ging es uns in erster Linie darum, den Rhythmus für die Grüne Hölle wiederzufinden und eine gute Basisabstimmung zu erarbeiten.”

Saisonauftakt in der „ grünen Hölle“

Mit der 64ten Ausgabe der ADAC Westfalenfahrt steht das erste Rennen der Saison 2018 kurz bevor. Patrick Assenheimer und sein Teamkollege Clemens Schmid werden bei der VLN auf der Nordschleife des Nürburgrings auf dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3 an den Start gehen. Mit Schmid holen sich Assenheimer und AutoArenA Motorsport einen erfahrenen Piloten ins Team. Das Fahrzeug wird von HTP Motorsport supported. In dieser Rennsaison nimmt der AutoArenA Mercedes-AMG GT3 erstmals an der VLN Langstreckenmeisterschaft teil. Man peilt in der Klasse SP9 Top-Platzierungen an.

Patrick Assenheimer: „Die Vorfreude ist natürlich riesig! Die Nordschleife ist immer eine besonders große Herausforderung für Mensch und Fahrzeug. Wir wissen, dass am Nürburgring viel Konkurrenz sein wird, aber wollen dennoch in die Top Plätze fahren.”


24.03.2018: 64. ADAC Westfalenfahrt – Zeitplan:


08:30 – 10:00 Uhr Zeittraining
11:00 – 11:40 Uhr Startaufstellung
12:00 – 16:00 Uhr Rennen (4 Stunden)
18:00 – 19:00 Uhr Siegerehrung


Weitere Informationen und aktuelle News & Ergebnisse finden Sie am Rennwochenende unter folgendem Link: www.vln.de/de/2018-vln1-64-adac-westfalenfahrt


 

Gelungener Sponsoren-Abend zum Auftakt der Saison

Große Vorfreude auf die Saison 2018

In dieser Rennsaison geht Patrick Assenheimer gemeinsam mit Teamkollege Clemens Schmid auf Punktejagd. Die beiden Piloten werden auf dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3 sowohl in der ADAC GT Masters als auch in der VLN Langstreckenmeisterschaft und im legendären 24h Rennen am Nürburgring an den Start gehen.

Mit Schmid holen sich Assenheimer und AutoArenA Motorsport, supported von HTP Motorsport, einen erfahrenen Piloten ins Team. Der gebürtige Österreicher begann seine Karriere 2000 im Kartsport und sammelte Erfahrungen im Formelsport, Porsche GT3 Cup, der Blancpain Series, der ADAC GT Masters und bei Langstreckenrennen, wie den 24h Spa und dem 24h Nürburgring. Patrick Assenheimer bekommt mit ihm einen routinierten und schnellen Teamkollegen an seine Seite. Mit den beiden erfahrenen GT-Masters Piloten ist das Team gut auf die starke Konkurrenz und die extrem hohe Leistungsdichte in der ADAC GT Masters vorbereitet. Das erste Meeting der beiden Rennfahrer fand im AMG Performance Center von AssenheimerMulfinger in Heilbronn statt. Ab diesem Moment beginnt die akribische Vorbereitung auf die anstehende Rennsaison. Vor den beiden Piloten liegen wichtige Vorbereitungswochen, in denen umfangreiche Fitnessprogramme und Testfahrten auf dem Plan stehen.

Patrick Assenheimer: „Ich freue mich riesig auf die anstehende Saison! Mit Clemens habe ich einen hervorragenden Teamkollegen an meiner Seite, der nicht nur in Sprint-Rennen seine Qualitäten schon gezeigt hat, sondern auch in Langstreckenrennen. Gemeinsam werden wir mit dem AutoArenA Mercedes-AMG GT3, unter AutoArenA Motorsport, in der ADAC GT Masters, bei sieben VLN Rennen und beim 24h Rennen Nürburgring an den Start gehen. Das Einsatzteam für den AutoArenA AMG GT3 wird HTP Motorsport sein. Alle Beteiligten wissen, dass es diese Saison nicht einfach sein wird. Gerade in den ADAC GT Masters wird dieses Jahr eine so hohe Leistungsdichte vorherrschen wie noch nie, aber wir geben alles!”

Clemens Schmid: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Patrick und bin überzeugt, dass wir als Team gemeinsam Top-Resultate erzielen können und am Schluss unter den Top 5 sein werden.”