Poleposition beim Qualifying und bester Mercedes im Rennen

Hervorragender Platz 5 für den AutoArenA Mercedes AMG GT3.

Die Poleposition brachte leider keinen Sieg. Startfahrer Yelmer Buurman hatte beim Start auf Regenreifen, mit einer Strecke, die stark abgetrocknet war, zu kämpfen. Beim Wechsel auf Slicks nach der 1. Runde, heimste man sich eine Durchfahrtstrafe wegen zu kurzer Standzeit in der Box ein. Ab da begann eine Aufholjagd von Yelmer Buurman, Gabriele Piana, Nico Bastian und Patrick Assenheimer.
Platz um Platz, von Position 16, kämpften sich die Vier wieder nach Vorne.
Eine perfekte Boxenstrategie vom Team Black Falcon unterstützte die schnellen Stints der Fahrer. Schlussfahrer Patrick Assenheimer konnte nach über 2 Stunden perfekter Fahrt, als schnellster Mercedes im Klassement, über die Ziellinie fahren.

Patrick Assenheimer: “Nach der Zeitstrafe hat keiner mehr daran geglaubt, dass wir am Schluss der schnellste Mercedes im Feld werden. Wichtig ist, wir haben uns über die Pole, schon vorab für die Top 30 qualifiziert. Platz 5 im Qualifying Rennen lässt einen zuversichtlich für das 24h Rennen in 4 Wochen sein.”

You may also like