Wieder Podium

Platz 3 mit 0,412 Sekunden Abstand auf den Zweitplatzierten.

Beim 51. ADAC Barbarossapreis steuert Patrick Assenheimer nach seinem 2. Stint die Box zum Fahrer- und Reifenwechsel an. Er liegt zu diesem Zeitpunkt durch eine souveräne Fahrleistung ungefährdet auf Platz 2. Der Boxenstop misslingt, sodass er und Manuel Metzger knapp 2 Minuten in der Box verlieren. Eine Aufholjagd mit harten Positionskämpfen beginnt für Manuel Metzger.
Auf dem 4. Platz überquert der AutoArenA Mercedes AMG GT3, eingesetzt vom Black Falcon Team, die Ziellinie, hauchdünn hinter dem Drittplatzierten. Nach dem Rennen wurde der Zweitplatzierte disqualifiziert. Somit erneutes Podium.

Patrick Assenheimer: “Heute wäre generell noch mehr möglich gewesen.”

You may also like